Famara
Teguise
Lanzarote
 

Hihawai's Costa Teguise Reiseführer


von Hihawai

Costa Teguise Vorstellung

Wind, Surfer, English please!
Costa Teguise ist eines der wichtigsten Ferienzentren auf Lanzarote. Es verfügt über beständig gute Windbedingungen und wird gerne von Surfern und anderen Wassersportlern gebucht. Wer über die Calle la Goleta (die Strandpromenade) das kleine Kap umrundet, kann den freien Blick auf das Meer genießen und wird kräftig durchgepustet. Zur Belohnung gibt es dann ein Guinness in einer der vielen, auf englische Gäste ausgerichteten, Kneipen. Ursprünglich war an dieser Stelle ein kleines gehobenes Touristenzentrum geplant. Das wird schon am Ortsrand, der an die Zufahrt von Marbella in Andalusien erinnert, deutlich. Aber Costa Teguise ist eine Planstadt. Hier wohnt kaum ein Einheimischer. Am Anfang stand der Gedanke, ein kleines, gehobenes Ferienzentrum, vielleicht ähnlich der Costa Smeralda auf Sardinien, zu errichten. César Manrique stand Pate und entwarf ein Hotel und das Pueblo Marinero. Doch schon bald übernahmen die Spekulanten das Vorhaben. Costa Teguise erstreckt sich heute auf über 10 Mio. Quadratmeter und wächst weiter. Wegen des Windes kamen anfangs vor allem die Sportler. Doch das hat sich mittlerweile gewandelt: Aufgrund zahlreicher Investitionen und dem Ausbau des Freizeitangebotes hat sich Costa Teguise zum lebhaften Touristenzentrum entwickelt.

Costa Teguise Sport & Freizeit

Pueblo Marinero

Das Pueblo Marinero in Costa Teguise war Teil der ursprünglichen Planung von Cesar Manrique. Ähnlich einem Sudoku aufgebaut, handelt es sich im Prinzip um einen Komplex in sich verschachtelter Vierecke, bebaut mit würfelartigen Häuschen, in denen vor allem Bars, Restaurants und Shops untergebracht sind. Drei größere Vierecke geben dabei die Hauptabteilungen vor. Über kleine Pforten kann man von einer Abteilung in die andere wechseln, wobei das mittlere Viereck, das den Plaza Pueblo Marinero beherbergt, wohl das Zentrum des Gebäudes darstellen soll.

Durch die immer wieder verschachtelte Anordnung der Kneipen und der dazugehörigen Außenterrassen ergibt sich eine urige Atmosphäre mit vielen kleinen Ecken und Nischen. Die Gäste können sich, wenn sie wollen, mit den Nachbarn in der Nebenkneipe unterhalten, sind aber trotzdem abgegrenzt, so dass jeder seinen Wohlfühlplatz finden kann. Die üppige Bepflanzung mit Palmen und anderen subtropischen Gewächsen tut das übrige. Ein guter Ort, um am Abend zu Feiern.   

Costa Teguise Strände

Playa de las Cucharas
Der zentrale Playa de las Cucharas erstreckt sich in einer weiten Bucht vor dem Vorzeigehotel Gran Melia Salinas, welches noch zur ursprünglichen Planung gehörte. Die große halbrunde Bucht wird gerne von Surfern und Stand-Up Paddlern benutzt. Auch Badegäste gibt es reichlich. Für den kleinen Hunger oder Durst wird man schnell in einer der umliegenden Strandbars fündig.

Costa Teguise - weitere Einträge in Strände

Playa Jablillo

Text und Bilder sind unter der CC-BY SA Lizenz bei Nennung des jeweiligen Autoren und Hihawai.de verfügbar.

Startseite - Sitemap - Projektinfo - Unsere Paten


Pflichtangaben: Impressum - Datenschutzerklärung

Copyright von Namen, Domain und Software: Holger Peifer c/o HoPP C, Saarbrücken / Saarland

Besucherinfo: Hihawai's Reisemagazin findet Ihr jetzt auf www.hihawai.com


Website powered by HoPP C


Seitenerstellung 0.020 Sekunden