Bliestal-Freizeitweg

Idyllisch Radfahren, Skaten oder Wandern kann man auf einer 16 km langen alten Bahntrasse entlang der Blies. Diese wurde geteert und als Bliestal-Freizeitweg zur allgemeinen Nutzung freigegeben. Entlang der Strecke gibt es mehrere Rast- und Verpflegungspunkte. Zum Beispiel am alten Bahnhof von Gersheim. Am südlichsten Punkt sollte man den grenzüberschreitenden Kulturpark Bliesbruck-Reinheim besichtigen. Besonders sehenswert sind dort das Grab der keltischen Königin und die römischen Ausgrabungen. Wer nicht wieder an der Blies entlang den Rückweg antreten möchte, tritt den Rückweg über die im Westen gelegenen Hügel an. Nach einem steilen Aufstieg, einem kleinen Zwischenstopp an der Jungholzhütte geht es eben bis leicht abfallend zurück nach Blieskastel.

Bildnachweis: Der Bliestal-Feizeitweg bei Blieskastel-Breitfurt, aufgenommen in Blieskastel-Breitfurt, von Hihawai, Lizenz: CC-BY SA 4.0 Namensnennung/Attribution: Hihawai/Hihawai.de. Bei Online Benutzung ist ein Link auf diese Seite zwingend erforderlich. Lizenzinformation (ext. Link)
Höhere Auflösungen können beim Autor gerne angefragt und von diesem gesondert lizensiert werden.
Zur Zeit dieser Recherche kostenlos
Tags: Bliestal-Freizeitweg, Radfahren, Wandern, Skaten, Blies, Bliesbruck-Reinheim, Kulturpark, keltische Königin,
Text von Hihawai verfügbar unter der CC-BY SA 4.0 Lizenz. Attribution: Hihawai/Hihawai.de

Besucherinfo: Hihawai's Reisemagazin findet Ihr jetzt auf www.hihawai.com

Text und Bilder sind unter der CC-BY SA Lizenz bei Nennung des jeweiligen Autoren und Hihawai.de verfügbar.

Hihawai's Online Reiseführer - Projektinfo - Sitemap - Impressum - Datenschutzerklärung

Website powered by HoPP C

Copyright von Namen, Domain und Software: Holger Peifer c/o HoPP C, Saarbrücken / Saarland


Seitenerstellung 0.005 Sekunden