Kasematten

Die längste Theke des Saarlandes befindet sich - nur wenige Meter vom großen Markt entfernt - in den Kasematten. Dieser Teil der Festungsanlage wurde unter der preußischen Zeit angelegt. Die mit Erde bedeckten Gewölbekeller sollten einem möglichen Bombenangriff standhalten. In Kriegszeiten verschanzten sich dort die Soldaten mitsamt ihrer Pferde. In Friedenszeiten dagegen dienten die Kasematten vor allem als Lager für Lebensmittel und anderen Proviant.

Ab den 70er Jahren wurden die Kasematten in Saarlouis restauriert, regelmäßig renoviert und ihrem heutigen Verwendungszweck zugeführt: Heute bieten die unterschiedlichen Restaurants Delikatessen aus den verschiedensten Küchen der Welt an. Wer Hunger und/oder Appetit hat, den zieht es zu den Kasematten.

Bildnachweis: Kasematten Saarlouis: Die längste Theke des Saarlandes, aufgenommen in Saarlouis, von Hihawai, Lizenz: CC-BY SA 4.0 Namensnennung/Attribution: Hihawai/Hihawai.de. Bei Online Benutzung ist ein Link auf diese Seite zwingend erforderlich. Lizenzinformation (ext. Link)
Höhere Auflösungen können beim Autor gerne angefragt und von diesem gesondert lizensiert werden.
Adresse: Kasemattenhof
Tags: Kasematten, Saarlouis, Restaurants, Essen, Ausgehen, Restauranttipps, Gewölbekeller,
Text von Hihawai verfügbar unter der CC-BY SA 4.0 Lizenz. Attribution: Hihawai/Hihawai.de

Besucherinfo: Hihawai's Reisemagazin findet Ihr jetzt auf www.hihawai.com

Text und Bilder sind unter der CC-BY SA Lizenz bei Nennung des jeweiligen Autoren und Hihawai.de verfügbar.

Hihawai's Online Reiseführer - Projektinfo - Sitemap - Impressum - Datenschutzerklärung

Website powered by HoPP C

Copyright von Namen, Domain und Software: Holger Peifer c/o HoPP C, Saarbrücken / Saarland


Seitenerstellung 0.005 Sekunden